Sie sind hier: Startseite / Ausbildung / BYOD

Artikelaktionen

BYOD

Arbeiten mit digitalen Geräten im Unterricht (BYOD) 

Der Kernauftrag der FMS besteht darin, die Anschlussfähigkeit an ein Studium an einer Höheren Fachschule oder einer Fachhochschule zu gewährleisten. Dies umgreift auch das Beherrschen digitaler Kompetenzen, deren Anwendung auf der Tertiärstufe Alltag ist. Entsprechend wurde die flächendeckende Einführung von Bring Your Own Device (BYOD) auf der Sekundarstufe II beschlossen. Dabei sollen die orts- und zeitunabhängige Arbeit mit Lehrmitteln, Plattformen und virtuellen Kommunikations- und Zusammenarbeitsformen sowie die Umsetzung methodisch-didaktischer Konzepte für das Lernen in der digitalen Wissensgesellschaft sichergestellt werden.

Nach einem Pilotjahr im Schuljahr 2019/2020, in dem an der FMS zwei Pilotklassen das Arbeiten mit BYOD im Unterricht erprobt hatten, wird BYOD seit dem Schuljahr 2020/2021 in allen Klassen (1. Klasse bis Fachmaturitätskurs Pädagogik) eingesetzt. Das Projekt wird von einer zweiköpfigen Projektleitung zusammen mit der Schulleitung  geführt und umgreift neben Weiterbildung und Austausch für die Lehrpersonen auch die Entwicklung eines pädagogischen Konzepts, die Leitung des Supportteams sowie die Sicherstellung von Handreichungen und Ideen für das Arbeiten mit digitalen Geräten im Unterricht.

Chancen nutzen, Gefahren minimieren

Dabei lassen wir uns stets von der Kernfrage leiten, welche Kompetenzen sich im Unterricht gut oder sogar besser mit Hilfe des Einsatzes eines eigenen Gerätes erlernen lassen und wo analoge Lernsettings ohne Gerät sinnvoll bleiben. Wir möchten die Chancen, die der Einsatz digitaler Tools für den Unterricht bietet, nutzen, z.B. moderne und motivierende Lernmedien, gemeinsame Plattformen für Kommunikation und Zusammenarbeit oder ortsunabhängiges und individualisiertes Lernen. Zugleich sind wir uns der Gefahren, die z.B. im Ablenkungspotenzial, in zu hoher Bildschirmzeit oder in technischen Herausforderungen liegen, bewusst und möchten diese so weit wie möglich minimieren. Aufgaben und Projekte, die auf die Förderung von Selbst- und Sozialkompetenz, Kreativität und Gemeinschaftssinn ausgerichtet sind, bleiben an der FMS wichtig.

Lernplattform Office 365

Wir arbeiten dabei mit Microsoft Office 365. Alle Schüler/innen erhalten von der Schule für Ihre Schulzeit kostenfreieine Lizenz zur Nutzung von Office 365.

Geräte
Die Anforderungen an die Geräte, die die Schülerinnen und Schüler an die Schule mitbringen, sind auf der Basis von Erfahrungen in bereits bestehenden BYOD-Klassen von der Konferenz der Rektorinnen und Rektoren der Oberen Schulen festgelegt worden.

Kosten

Der Kanton bezuschusst den Kauf der Geräte auf der Sek II nicht. Im Schreiben, das wir Ihnen verschickt haben, finden Sie Hinweise auf gute Anbieterplattformen sowie einen Schulcode für den Kauf vergünstigter Angebote. Bei finanziellen Engpässen wenden Sie sich bitte per E-Mail an unseren Konrektor, Herrn Erik Pleuler: erik.pleuler@bs.ch.

Vision IT Mittelschulen 2019 (unter Downloads)
Anforderungen an Hard- und Software (unter Downloads)

 

SuS an Laptops
Bild Legende:
SuS an Laptops
Bild Legende:
SuS im Unterricht
Bild Legende:
SuS im Unterricht
Bild Legende: